Menü einblenden

Auskünfte und Auszüge aus dem Liegenschaftskataster

Eigentümer, Erbbauberechtigte und Notare können die Verzeichnisse des Liegenschaftskatasters einsehen sowie aktuelle Auskünfte und Auszüge über die sie betreffenden Grundstücke aus dem Amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS) erhalten. Andere Antragstellerinnen und -steller erhalten Daten aus dem Liegenschaftskataster nur, soweit sie ein berechtigtes Interesse darlegen können.

Das Liegenschaftskataster enthält flächendeckende Angaben für Flurstücke und Gebäude in darstellender Form (Flurkarte) und beschreibender Form (Flurstücksnachweis, Flurstücks- und Eigentümernachweis oder Bestandsnachweis).

Flurkarte

Flurkarte des Katasteramtes. Foto: Kreis Soest
Flurkarte. Foto: Kreis Soest

Die Flurkarte stellt die Grundrisssituation der Flurstücke und Gebäude - sofern diese bereits eingemessen sind - dar. Sie liegt in analoger und digitaler Form vor und kann in verschiedenen Maßstäben beziehungsweise Datenformaten ausgegeben werden. Die Flurkartenauszüge können um die Angabe von Grenzlängen ergänzt werden.

Flurstücksnachweis, Flurstücks- und Eigentümernachweis oder Bestandsnachweis

Flurstücksnachweis. Foto: Kreis Soest
Flurstücksnachweis. Foto: Kreis Soest

Die beschreibenden Angaben weisen für die Flurstücke deren Lage, Größe und Nutzung nach. Bei landwirtschaftlich genutzten Flächen enthalten sie zusätzlich die Ergebnisse der Bodenschätzung. Darüber hinaus werden für jedes Flurstück - in Übereinstimmung mit dem Grundbuch - die Eigentümer und Erbbauberechtigten nachgewiesen.

Infoboxen zur Seite

Notwendige Unterlagen

Unterlagen sind in der Regel nicht erforderlich. Angaben zur Lage des Grundstücks sind von Vorteil.

Bearbeitungszeit

Auskünfte werden soweit möglich, sofort erteilt. Die Bearbeitungszeit bei Auszügen aus dem Liegenschaftskataster hängt vom Einzelfall ab, sie werden möglichst umgehend angefertigt.

Kosten

Flurkarte (Bereitstellung durch Personal):

Kosten Auszüge aus der Liegenschaftskarte

  • DIN A4 / DIN A3: 30 Euro
  • DIN A2 - DIN A0: 60 Euro
  • je Mehrausfertigung unabhängig vom Format: 10 €
  • Mit Grenzlängen: Zuzüglich 23 € je angefangene Arbeitsviertelstunde

je angefangene 20 Seiten eines Dokumentes aus den Liegenschaftskatasterakten (ggf. mit einer amtlichen Beglaubigung):

  • bis einschließlich DIN A3: 15 €
  • größer als DIN A3: 30 €
  • je Mehrausfertigung unabhängig vom Format: 10 €


Flurstücksnachweis, Flurstücks- und Eigentümernachweis oder Bestandsnachweis:
(Bereitstellung durch Personal)

Auszüge aus den beschreibenden Angaben

  • je Flurstücksnachweis: 30 Euro
  • je Flurstücks- und. Eigentümernachweis: 30 Euro
  • je Bestandsnachweis: 30 Euro

Zahlungsarten

In der Regel Überweisung, nachdem der schriftliche Gebührenbescheid zugesandt wurde.

Rechtsgrundlagen

  • Gesetz über die Landesvermessung und das Liegenschaftskataster (Vermessungs- und Katastergesetz - VermKatG NRW)
  • Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Landesvermessung und das Liegenschaftskataster (DVOzVermKatG NRW)
  • Kostenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in Nordrhein-Westfalen (Vermessungs- und Wertermittlungskostenordnung - VermWertKostO NRW)

Ihre Ansprechpersonen

Frau Claudia Schneider Anrufen: 02921 30-2371 katasteramt.auskunft@kreis-soest.de
Zuletzt aktualisiert am: 11.05.2020
nach
oben