Menü einblenden

Betreuungsstelle und Vorsorgevollmachten

Die Betreuungsstelle des Kreises Soest ist zuständige Behörde in Angelegenheiten der gesetzlichen Betreuung für den Kreis Soest mit Ausnahme der Stadt Lippstadt. Sie unterstützt die Betreuungsgerichte im Kreis Soest in Betreuungsangelegenheiten sowie Betreuerinnen und Betreuer. Außerdem informiert sie über Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen.

Die Stadt Lippstadt hat eine eigene Betreuungsstelle.

Wann bestellt das Gericht einen Betreuer?

Vorsorgevollmacht wird unterschrieben. © photocrew - Fotolia.com
Foto: © photocrew - Fotolia.com

Das Betreuungsgericht kann eine Betreuerin oder einen Betreuer bestellen, falls folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Betroffenen müssen volljährig sein.
  • Betroffene können ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht regeln.
  • Ursache dafür ist eine psychische Krankheit oder eine körperliche, geistige oder seelische Behinderung.
  • Die Bestellung eines Betreuers ist erforderlich.

Als Betreuer kommen ehrenamtlich tätige Einzelpersonen wie zum Beispiel Verwandte, nahe Angehörige, Bekannte, Berufsbetreuer oder Vereinsbetreuer in Frage. Vorrang vor einem Berufsbetreuer hat der ehrenamtliche Betreuer.

Der Betreuer wird für bestimmte Aufgabenkreise bestellt. In diesen Aufgabenkreisen, zum Beispiel Vermögenssorge und Gesundheitsfürsorge, muss er die rechtlichen Angelegenheiten des Betreuten besorgen und ihn in diesem Rahmen betreuen.

Was macht die Betreuungsstelle?

Die Betreuungsstelle des Kreises Soest

  • berät und unterstützt ehrenamtliche Betreuer, Berufsbetreuer und Vereinsbetreuer,
  • arbeitet in ihrem Zuständigkeitsbereich mit vier gemeinnützigen Betreuungsvereinen zusammen,
  • gewinnt neue Betreuer,
  • unterstützt die Betreuungsgerichte in Soest, Warstein, Werl und Lippstadt in Betreuungsangelegenheiten/Betreuungsgerichtshilfe,
  • organisiert und koordiniert das Betreuungsrecht auf örtlicher Ebene,
  • informiert über rechtliche Vorsorgemöglichkeiten wie Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen,
  • beglaubigt die Echtheit der Unterschriften auf Vorsorgevollmachten gegen Gebühr.

Warum brauche ich eine Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung?

Jeder kann aufgrund einer Erkrankung, eines Unfalls oder auch durch Nachlassen seiner geistigen Kräfte im Alter eingeschränkt werden. Deshalb sollte sich jeder einmal die Frage stellen, wer im Ernstfall Entscheidungen für ihn treffen soll, wenn er selbst vorübergehend oder auf Dauer nicht mehr hierzu in der Lage ist. Es gibt folgende Arten von Vollmachten:

  • Vorsorgevollmacht
  • Betreuungsverfügung
  • Patientenverfügung

Die Betreuungsstelle berät gerne ausführlich zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Zum Thema Patientenverfügung berät der Hausarzt.

Es besteht die Möglichkeit, Vollmachten beim Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer registrieren zu lassen. Auf diese Register haben alle Gerichte in Deutschland Zugriff und können dort online abfragen, ob Verfügungen bestehen.

Notwendige Unterlagen

Um einen Betreuer oder eine Betreuerin zu bestellen, reicht eine formlose Anregung beim zuständigen Amtsgericht. Mehr Infos unter Links und Downloads.

Bearbeitungszeit

Je nach Aufgabe fallen unterschiedliche Bearbeitungszeiten an.

Kosten

Für die Beglaubigung der Unterschrift unter einer Vorsorgevollmacht werden 10 Euro Gebühr erhoben.

Zahlungsarten

Die Zahlung ist per Überweisung nach Erhalt der Rechnung möglich.

Rechtsgrundlagen

  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Betreuungsbehördengesetz (BtBG)
  • Gesetz über die Angelegenheiten in Familiensachen und der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG)
  • Landesbetreuungsgesetz (LBtG)

Ihre Ansprechpersonen

Annette Härtle Anrufen: 02921 30-2146 annette.haertle@kreis-soest.de
Barbara Wördehoff Anrufen: 02921 30-2635 barbara.woerdehoff@kreis-soest.de
Simona Tewes Anrufen: 02921 30-2177 simona.tewes@kreis-soest.de
Michael Strohalm Anrufen: 02921 30-3055 michael.strohalm@kreis-soest.de
Sina Koring Anrufen: 02921 30-3184 sina.koring@kreis-soest.de
Karina Specht Anrufen: 02921 30-2176 karina.specht@kreis-soest.de
Zuletzt aktualisiert am: 20.06.2018
nach
oben