Menü einblenden

Schüler planen europäische Stadt der Zukunft

Partnerschulen besuchen Hubertus-Schwartz-Berufskolleg

Zu Gast im Kreishaus
Schülerinnen und Schüler des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs und von drei weiteren Partnerschulen aus Frankreich und Spanien waren kürzlich zu Gast im Kreishaus. Bei Experten der Stadt Soest und der Kreiswerwaltung holten sie sich Informationen ein, um die ideale europäische Stadt der Zukunft planen zu können. Foto: Mathias Keller/Kreis Soest
Pressemeldung vom 17.06.2019 10:00

Kreis Soest (kso.2019.06.17.247.mk). Wie sieht die ideale europäische Stadt der Zukunft aus? Dieser Frage gingen jetzt Schülerinnen und Schüler des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs in einem Erasmus-Projekt nach. Unterstützung erhielten sie dabei von ihren Partnerschulen aus Spanien und Frankreich, die für eine Woche zu Gast im Kreis Soest waren. Ziel des von der EU geförderten Projekts ist ein Konzept für eine multikulturelle und nachhaltige Zukunftskommune mit dem Namen "Defresburg".


An dem Projekt sind neben dem Hubertus-Schwartz-Berufskolleg drei weitere Schulen beteiligt: Die IES Universidad Laboral und die IES Maria Pacheco aus Toledo in Spanien sowie die Lycée Polyvalent Louis Feuillade aus Lunel in Frankreich.

Nach einem ersten Treffen in der spanischen Stadt Toledo kam es im laufenden Schuljahr nun zum zweiten Austausch, bei dem auch ein Besuch des Kreishauses auf dem Plan stand. Maria Schulte-Kellinghaus, Schuldezernentin des Kreises Soest, begrüßte die Schülerinnen und Schüler. „Internationale Schüleraustauschprogramme helfen ungemein dabei, sich über kulturelle Grenzen hinweg kennen zu lernen und so das Verständnis für ein gemeinsames Europa zu stärken“, betonte die Dezernentin.

Im Anschluss standen den Projektteilnehmern Experten des Kreises Soest und der Stadt Soest für Fragen zur Verfügung. Die Schüler stellten unter anderem Fragen zur Zukunft des Personen- und Güterverkehrs und den Auswirkungen der Digitalisierung für die Gesundheits- und Daseinsfürsorge. 

Im Oktober treffen sich die Partner in Südfrankreich zum dritten Projekttreffen. „Bis dahin ist noch einiges zu tun: Bauwerke und infrastrukturelle Einrichtungen des Kreises und der Stadt Soest müssen in die Modellstadt Defresburg eingebaut werden. Eine gemeinsam entwickelte App ist ebenfalls in Planung“, weiß Reiner Linpinsel, Studiendirektor und Koordinator für EU-Projekte am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest.


Zuletzt aktualisiert am: 17.06.2019
nach
oben