Menü einblenden

Vollsperrung K 45 wegen Sturmschäden

Straße zwischen Kneblinghausen und Einmündung B 516 nicht befahrbar

Fichten drohen umzustürzen
Die K 45 zwischen Rüthen-Kneblinghausen und der Einmündung an der B 516 bleibt bis voraussichtlich Mitte kommender Woche voll gesperrt, da Fichten, die auf die Fahrbahn zu stürzen drohen, gefällt werden müssen. Symbolfoto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 13.02.2020 10:00

Kreis Soest (kso.2020.02.13.058.bd/tw). Aufgrund der Sturmschäden in den straßenbegleitenden Waldflächen besteht nach wie vor Gefahr für öffentliche Verkehrsteilnehmer. An der Kreisstraße 45 zwischen Rüthen-Kneblinghausen und der Einmündung an der Bundesstraße 516 stehen in einem Fichtenbestand viele Bäume schräg und drohen auf die Fahrbahn zu stürzen. Deshalb bleibt die Straße bis auf weiteres gesperrt.


Die Maßnahme ist in Absprache zwischen dem Ordnungsamt der Stadt Rüthen und der Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest nach einer Baumkontrolle durch den Baubetriebshof des Kreises erfolgt. Ein von der Stadt Rüthen beauftragtes Forstunternehmen aus Bad Berleburg fällt die umsturzgefährdeten Bäume. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte der kommenden Woche andauern. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.


Zuletzt aktualisiert am: 13.02.2020
nach
oben