Menü einblenden

Kreishaus öffnet wieder am 3. August

Terminabsprachen zwingend notwendig – Öffnungszeiten angepasst

Verwaltung hat neue Öffnungszeiten
Das Kreishaus in Soest ist ab Montag, 3. August 2020, wieder für den Kundenverkehr geöffnet. Die Öffnungszeiten und die Abläufe wurden angepasst. Es bleibt dabei, dass Kundinnen und Kunden nur mit vorher vereinbartem Termin ins Kreishaus kommen können. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 27.07.2020 10:00

Kreis Soest (kso.2020.07.27.429.ro/jdw). Das Kreishaus in Soest ist ab Montag, 3. August 2020, wieder für den Kundenverkehr geöffnet - die Zulassungsstellen Soest und Lippstadt (Servicecenter KFZ) sind bereits seit dem 1. Juli 2020 offen. Eine vorherige Terminabsprache ist weiterhin zwingend erforderlich, ebenso wie die genaue Einhaltung von Abstands- und Hygieneregelungen. Ein Mund-Nasenschutz ist stets zu tragen. Darauf macht jetzt die Kreisverwaltung aufmerksam.


Um das Ansteckungsrisiko weiterhin so gering wie möglich zu halten, empfiehlt die Kreisverwaltung persönliche Kundenkontakte zu vermeiden und weiterhin vorrangig den Kontakt auf digitalem Wege, über die Post oder Telefonate zu suchen. Nur aus dringend notwendigen persönlichen Gründen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung ist eine persönliche Vorsprache möglich. Notwendige Fälle können beispielsweise die Erhebung biometrischer Daten, Unterschriftserfordernisse, besondere Beratungsleistungen oder auch Untersuchungen sein.

Mitte März 2020 zwang die Corona-Pandemie die Kreisverwaltung zum Lockdown. Dringende Anliegen der Bürgerinnen und Bürger konnten seitdem nur noch in Einzelfällen nach Terminvereinbarung persönlich erledigt werden, alles andere erfolgte telefonisch oder schriftlich. Zur Bekämpfung der Pandemie wurden viele Kreisbedienstete, die sonst in anderen Bereichen arbeiten, im Gesundheitsamt eingesetzt. Sie halfen beispielsweise im Verwaltungsbereich oder am Infotelefon des Gesundheitsamtes aus. Ein Normalbetrieb wie vor der Corona-Pandemie ist auch jetzt, nach mehreren Monaten Lockdown, nicht möglich, so müssen Bürgerinnen und Bürger nach wie vor im Voraus einen Termin ausmachen.

Doch wie sieht der neue Ablauf im Kreishaus aus? Bürgerinnen und Bürger mit einem Termin werden am Haupteingang direkt zur Infotheke geleitet, wo die Kundenanliegen an einem zentralen Anlaufpunkt weiter geregelt werden. In den vorderen Büroräumen des Kreishauses werden in einem ersten Schritt die kundenintensiven Dienstleistungen in Einzelbüros oder im Großraumbüro des Bürgerservices angeboten. Die jeweiligen Mitarbeitenden der Fachabteilungen nehmen die Termine mit den Kundinnen und Kunden in diesen Büros wahr, nicht wie zuvor in den räumlich verteilen Fachabteilungen. Aus Sicherheitsgründen soll es im Kreishaus nämlich keine freie Kundenbewegung mehr geben. Die übrigen Bereiche mit wenigen zwingend persönlichen Kontakten holen ihre Kundinnen und Kunden vorerst am zentralen Anlaufpunkt ab, begleiten sie durchs Haus zu ihrer Fachabteilung und wieder zurück zum Ausgang.

Die Ausländerbehörde ist ebenfalls ausschließlich nach Terminabsprache persönlich erreichbar. Um gerade die Wartesituation am Eingangsbereich zu entzerren erfolgt der Zugang zur Ausländerbehörde ab dem 3. August über einen gesonderten Weg von der Osthofenstraße aus. Von dort aus gelangt man auf kurzem Weg direkt in das Anlaufbüro der Ausländerbehörde. Die Kundinnen und Kunden werden bei einer Terminabstimmung entsprechend informiert und der Weg wird ausgeschildert sein.

Die Termine für Kfz-Zulassungen und Führerscheinangelegenheiten können künftig wieder online über die Webseite des Kreises unter www.kreis-soest.de reserviert werden. Dieses Online-Angebot wird in den nächsten Monaten für weitere Dienstleistungen ausgebaut. Termine für andere zwingend persönliche Angelegenheiten können entweder telefonisch über die jeweiligen bekannten Ansprechpartner der Fachabteilungen oder über das telefonische Servicecenter unter 02921/300 vereinbart werden.

Neu ist zudem, dass Kfz-Zulassungen und Führerscheinangelegenheiten künftig ausschließlich in den Zulassungsstellen (Servicecenter KFZ) in Soest, am Senator-Schwartz-Ring, und in Lippstadt-Lipperbruch nach Terminabsprache erledigt werden. Diese Dienstleistungen werden vom Bürgerservice nicht mehr angeboten, so dass das Kreishaus an Samstagen geschlossen ist. Dafür öffnet samstags die Zulassungsstelle (Servicecenter KFZ) am Senator-Schwartz-Ring in Soest, um genau diese Dienstleistungen, die überwiegend an Samstagen nachgefragt werden, zu erbringen. Da viele Kundengeschäfte aufgrund des Corona bedingten Lockdowns im Kfz-Bereich nicht im gewohnten Umfang abgewickelt werden konnten, wurden die Öffnungszeiten bei den beiden Zulassungsstellen (Servicecenter KFZ) in Soest und Lippstadt erweitert: Montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr, zudem ist die Zulassungsstelle (Servicecenter KFZ) Soest samstags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Die Öffnungszeiten des Kreishauses wurden ebenfalls angepasst, die ab dem 3. August wie folgt aussehen: Montag von 8 bis 16 Uhr, Dienstag von 7 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr. Im Vergleich zu der Zeit vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist das Kreishaus nun dienstags bereits ab 7 Uhr (statt vorher 8 Uhr) und donnerstags bis 18 Uhr (statt vorher 17 Uhr) geöffnet, sodass Termine bereits eine Stunde früher bzw. eine Stunde länger möglich sind.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und der Online-Terminvergabe gibt auf der Website des Kreises Soest unter www.kreis-soest.de.


Zuletzt aktualisiert am: 27.07.2020
nach
oben