Menü einblenden

Regelrechter Wahlmarathon

Kreiswahlamt hat Zahlen und Fakten rund um den Urnengang am 13. September zusammengefasst

Pressemeldung vom 10.09.2020 14:00

Kreis Soest (kso.2020.09.10.532.tw/-rn). Auf die Bürger des Kreises Soest kommt am 13. September ein regelrechter Wahlmarathon zu. An diesem Wahlsonntag stehen in den vierzehn Städten und Gemeinden die Wahl der Landrätin bzw. des Landrats, die Kreistagswahl, die Ratswahlen und die Bürgermeisterwahlen an. Das Wahlamt der Kreisverwaltung gibt einen Überblick über Zahlen und Fakten.


249.501 Bürgerinnen und Bürger des Kreises Soest (Stand 9. August 2020) dürfen bei der Kommunalwahl von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Darunter befinden sich 17.931 Erstwähler über 16 Jahren.

Damit alles reibungslos klappt, laufen in den Wahlämtern der Städte und Gemeinden sowie des Kreises die Vorbereitungen auf Hochtouren. Briefwähler sollten berücksichtigen, dass Wahlbriefe, die am 13. September nach 16 Uhr im jeweiligen Rathaus eingehen, nicht mehr gezählt werden.

Für die Wahl der Landrätin bzw. des Landrats gibt es einen weißen Stimmzettel mit drei Kandidaten: Eva Irrgang, Wickede/Ruhr (CDU), Christian Klespe, Möhnesee (SPD) und Ilona Kottmann-Fischer, Werl (GRÜNE). Um einen Sitz im Kreistag (ziegelroter Stimmzettel) bemühen sich die Kandidatinnen und Kandidaten von acht Parteien: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU), Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Bürgergemeinschaft Kreis Soest (BG), Freie Demokratische Partei (FDP), Bündnis90/Die Grünen (GRÜNE), Die Linke (DIE LINKE), Partei für Soziales und Oekologie (SO!) sowie Alternative für Deutschland (AfD). Die Stimmzettel der Bürgermeister- und Ratswahlen in den Städten und Gemeinden unterscheiden sich ebenfalls farblich.

Am Wahlsonntag werden in den 326 Wahllokalen über 2.900 ehrenamtliche Wahlhelfer im Einsatz sein. Geöffnet sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr. Nach 18 Uhr fängt die öffentliche Stimmenauszählung in den Wahllokalen an. Zuerst werden die Stimmzettel zur Wahl der Landrätin bzw. des Landrats, danach die zur Kreistagswahl, anschließend die zur Bürgermeisterwahl und zum Schluss die zur Ratswahl ausgezählt.

Die aktuellen Wahlergebnisse in den 14 Städten und Gemeinden des Kreises Soest werden unmittelbar nach ihrer Meldung an das jeweilige Rathaus in die Datenverarbeitung des Kommunalen IT-Dienstleisters Südwestfalen IT (S-IT) eingegeben und anschließend zeitnah online gestellt. Die kreisweiten Hochrechnungen, Wahlergebnisse sowie ersten Wahlanalysen können interessierte Bürgerinnen und Bürger direkt am heimischen Computer unter www.kreis-soest.de/kommunalwahl2020 oder auf ihrem mobilen Endgerät über die kostenlose Wahl-App „VoteManager“ abrufen. Die App ist laut dem Hersteller voteIT in den entsprechenden App-Stores für Android- und Apple-Endgeräte verfügbar.


Zuletzt aktualisiert am: 11.09.2020
nach
oben