Menü einblenden

Corona: Stufe 1 bringt weitere Lockerungen

Sieben-Tages-Inzidenz je 100.000 Einwohner seit fünf Werktagen unter 35

Pressemeldung vom 31.05.2021 16:00
Kreis Soest (kso.2021.05.31.308.-rn). Da laut Robert-Koch-Institut (RKI) die Sieben-Tages-Inzidenz je 100.000 Einwohner am Montag, 31. Mai, nun schon seit fünf Werktagen unter dem neu festgelegten Grenzwert von 35 je 100.000 Einwohnern liegt, gilt für den Kreis Soest ab Mittwoch (2. Juni) die Stufe 1 der neuen Coronaschutzverordnung des Landes. Damit profitieren die Bürger und Bürgerinnen im Kreis Soest von weiteren Lockerungen.


Die Stufe 1 gilt für Kreise und kreisfreie Städte mit Inzidenzwerten von 35 oder weniger. Am Montag, 31. Mai, liegt der Inzidenzwert im Kreis Soest laut RKI bei 29,8. Es gelten ab Mittwoch, 2. Juni, unter anderem folgende Regelungen im Kreis Soest:

  • Treffen im öffentlichen Raum sind für Personen aus fünf Haushalten ohne eine Begrenzung der Personenzahl erlaubt. Für Treffen von 100 Personen aus beliebig vielen Haushalten ist ein negativer Coronatest erforderlich. Private Veranstaltungen sind unter freiem Himmel mit bis zu 250 Gästen zulässig. In Innenräumen sind bis zu 100 Gäste mit einem negativem Coronatest erlaubt.
  • Konzerte und Aufführungen etwa in Theatern, Konzerthäusern und Kinos sind mit bis zu 1.000 Personen innen und außen erlaubt. Erforderlich sind ein negativer Coronatest und ein Sitzplan.
  • Nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb ist mit Test innen auch mit Gesang und Blasinstrumenten erlaubt, und zwar je nach Größe der Räume mit 30 bzw. 50 Personen.
  • Ab 1. September sind Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste usw. mit bis zu 1.000 Besuchern möglich, sofern ein genehmigtes Konzept vorhanden ist. Liegt die Landesinzidenz ebenfalls unter 35, dürfen diese auch ohne Besucherbegrenzung stattfinden.
  • Im Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, fällt das Prinzip des "click & meet" weg. Auch ein Test ist vor dem Besuch des Geschäfts nicht mehr nötig. Für Geschäfte mit einer Fläche über 800 Quadratmeter ist nun eine Person je 10 Quadratmeter anstelle von 20 Quadratmetern erlaubt.
  • Innengastronomie ist mit negativem Testergebnis für Gäste zugelassen (gilt in ganz NRW die Inzidenzstufe 1, ist auch die Innengastronomie ohne vorherige Tests möglich). Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Auch Kantinen und Mensen können unter gleichen Bedingungen geöffnet werden. Für die Außengastronomie im Kreis Soest ist weiter kein negativer Coronatest notwendig.
  • Kontaktsport im Freien und in Innenräumen ist mit bis zu 100 Personen und negativem Coronatest möglich. Hallensport und die Nutzung der Fitnessstudios sind mit einem Test und gesicherter Kontaktverfolgung erlaubt. Unter freiem Himmel sind Zuschauer von über 1.000 auf Sitzplätzen ohne Negativtest zugelassen, jedoch nur bis zu 33 Prozent Auslastung der eigentlichen Kapazitäten. In Innenräumen sind höchstens 1.000 Personen mit Negativtest auf Sitzplätzen erlaubt, bis maximal 33 Prozent der Kapazitäten. Wenn die Landesinzidenz ebenfalls unter 35 liegt, ist der Innensport ohne vorherigen Test möglich.
  • Ab dem 1. September 2021 sind Sportfeste ohne Personenbegrenzung mit negativem Coronatest und einem genehmigten Konzept erlaubt.
  • Alle Bäder, Saunen und Indoorspielplätze können mit negativem Coronatest (bei Personenbegrenzung) genutzt werden.
  • Freibäder können ohne Coronatest besucht werden.
  • Tagungen und Kongresse können mit einer Personenzahl von maximal 1.000 mit einem negativem Coronatest durchgeführt werden.

Die drei Stufen, die in der Coronaschutzverordnung seit dem 28. Mai vorgesehen sind (Stufe 3 Inzidenz 100-50,1, Stufe 2 Inzidenz 50-35,1, Stufe 1 Inzidenz ≤ 35), stellt das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) auf seiner Homepage ausführlich tabellarisch dar: https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

Infoboxen zur Seite

Zuletzt aktualisiert am: 07.06.2021
nach
oben