Menü einblenden

Ständige Impfstelle des Kreises nimmt Arbeit auf

Im ehemaligen Impfzentrum in Soest – Impfung von Kindern ab 17. Dezember

Startschuss
Gemeinsam mit Landrätin Eva Irrgang und KVWL-Regionalleiter Dr. Heinz Ebbinghaus gab das Team den Startschuss für die ständige Impfstelle des Kreises Soest im ehemaligen Impfzentrum am Schloitweg in Soest. Foto: Sonja Claus/ Kreis Soest n
Pressemeldung vom 09.12.2021 13:00

Kreis Soest (kso.2021.12.09.723.sc/-rn). Mit der Eröffnung einer stationären Impfstelle des Kreises Soest ist ein weiteres ständiges Impfangebot im Kreisgebiet hinzugekommen. Im ehemaligen Impfzentrum am Schloitweg wird ab sofort wieder mit Unterstützung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) gegen COVID-19 geimpft. Die ständige Impfstelle hat am Donnerstag, 9. Dezember, die Arbeit aufgenommen.


Landrätin Eva Irrgang zeigt sich erfreut über die nach wie vor gute Zusammenarbeit: „Die ehemaligen ärztlichen Leiter Dr. Friedrich Acquistapace, Dr. Ulrich Menges und Dr. Rolf Cramer waren sofort wieder zur Mitarbeit bereit, Dr. Heinz Ebbinghaus als ärztlicher Regionalleiter der KVWL ist wieder wichtiges Bindeglied zur niedergelassenen Ärzteschaft, Und dazu die Firma Eaton, die einmal mehr ohne zu zögern ihre Räumlichkeiten für die Impfstelle zur Verfügung stellt. Klasse!“. Auch die Ärzteschaft ist froh über die Wiedereröffnung der kreiseigenen Impfstelle als Ergänzung zum bisherigen Impfgeschehen. KVWL-Vertreter Dr. Heinz Ebbinghaus: „Es geht jetzt darum, so viele Menschen in so kurzer Zeit wie nur eben möglich zu impfen, egal, ob Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung. Und da ist es nicht wichtig, ob das in Praxen passiert oder an mobilen Impfstellen. Wichtig ist aber, dass Menschen, die einen Termin zur Impfung in einer Praxis vereinbart haben, diesen absagen, wenn sie von einer anderen Impfmöglichkeit Gebrauch machen.“

Verimpft wird in der ständigen Impfstelle derzeit ausschließlich Moderna an Personen über 30 Jahren. Am Eröffnungstag und am Freitag, 10. Dezember, wird zudem der Impfstoff von Johnson & Johnson angeboten. „Wir bieten Impfstoff auf Basis dessen an, was uns zugeteilt wird“, erläutert Mirko Hein, Leiter der Covid-Impfeinheit. „Wenn wir ausreichend BionTech zur Verfügung gestellt bekommen, werden wir diesen Impfstoff nicht nur bei den mobilen Aktionen, sondern auch an der Impfstelle anbieten“. Informationen hierzu sind tagesaktuell unter www.kreis-soest.de/impfen zu finden.

Ab Freitag, 17. Dezember 2021, werden in Nordrhein-Westfalen Kinder ab 5 Jahren gegen COVID-19 geimpft. In der ständigen Impfstelle des Kreises Soest werden dann Zeiten für diese Altersgruppe reserviert. An diesen Tagen werden ausschließlich Kinder von 5 bis 11 Jahren – nach vorheriger Terminvereinbarung – geimpft. Impfung von Erwachsenen sind dann nicht möglich.

Die bisher terminierten Impftage für Kinder:

  • Freitag, 17. Dezember, 13 bis 20 Uhr
  • Dienstag, 21. Dezember, 8 bis 15 Uhr
  • Mittwoch, 22. Dezember, 13 bis 20 Uhr
  • Dienstag, 28. Dezember, 8 bis 15 Uhr
  • Mittwoch, 29. Dezember, 13 bis 20 Uhr
  • Montag, 3. Januar, 8 bis 15 Uhr

Ab Anfang kommender Woche ist ein Terminsystem zur Buchung der Kinder-Impftermine auf den Seiten des Kreises Soest unter www.kreis-soest.de/impfen zu finden.

Die Öffnungszeiten der ständigen Impfstelle sind Montag und Dienstag von 8 bis 14.30 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 13 bis 19.30 Uhr. Am Freitag, 17. Dezember, werden, wie oben aufgeführt ausschließlich Kinder von 5 bis 11 Jahren geimpft. Am Donnerstag, 23. Dezember, ist von 8 bis 14.30 Uhr geöffnet. Vom 24. bis 26. Dezember 2021 ist die Impfstelle geschlossen.


Zuletzt aktualisiert am: 10.12.2021
nach
oben