Menü einblenden

„Booster-Status“ belegt Immunisierung

Genesenen-Nachweis nach einer Auffrischungsimpfung in der Regel nicht nötig

Positiver PCR-Test
Wer einen positiven PCR-Test hat, bekommt automatisch eine Genesenen-Bescheinigung. Für Geboosterte ist diese Bescheinigung allerdings gar nicht so wichtig. Foto: Birgit Kalle/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 11.02.2022 10:00

Kreis Soest (kso.2022.02.10.084.bika). Sowohl am Corona-Infotelefon als auch via Social Media erreichen den Kreis Soest derzeit viele Fragen rund um den Genesenen-Nachweis. Hintergrund: Nicht jeder, der einen positiven Schnelltest (Bürgertest) hatte, bekommt derzeit einen PCR-Test zur Bestätigung. Und ohne Bestätigung einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) darf der Kreis Soest nach wie vor keinen Genesenen-Nachweis ausstellen.


Für viele Corona-Infizierte ist der Genesenen-Nachweis jedoch gar nicht so wichtig. Darauf weist das Gesundheitsamt hin. Sowohl für den Nachweis einer Infektion und damit einhergehender Quarantäne gegenüber dem Arbeitgeber als auch für die Geltendmachung von Verdienstausfall gegenüber dem LWL ist kein PCR-Nachweis erforderlich. Ein Antigen-Testnachweis aus einer zugelassenen Teststelle ist ausreichend.

Auch wer geboostert ist und sich trotzdem infiziert hat, benötigt den Genesenen-Nachweis fürs tägliche Leben nicht. Denn: Der Genesenen-Nachweis ist nur höchstens 90 Tage nach dem positiven PCR-Test gültig. Der Nachweis der Auffrischungsimpfung (beispielsweise über das EU-weite digitale Impfzertifikat) gilt länger. In Anbetracht der guten Impfquote im Kreis Soest sind es nicht viele Menschen, die ungeimpft einen Genesenennachweis benötigen, um beispielsweise Testauflagen zu entgehen. „Insbesondere wer geboostert ist, hat mit dem Genesenen-Nachweis also keine Vorteile“, erklärt Amtsarzt Hansjörg Schulze, Stabsstelle ärztliche Aufgaben im Kreisgesundheitsamt.

Weitere Informationen rund um Corona, Impfmöglichkeiten, aktuelle Quarantäneregeln und vieles mehr im Internet unter www.kreis-soest.de/corona.


Zuletzt aktualisiert am: 11.02.2022
nach
oben