Menü einblenden

Auszählung des Bürgerentscheids gestartet

Ergebnis wird erst für Montagabend erwartet – 30 Helfer

Verpflichtung
Zu Beginn der Auszählung für den Bürgerentscheid verpflichtete Kreisdirektor Dirk Lönnecke als stellvertretender Abstimmungsleiter den sechsköpfigen Abstimmungsvorstand und die 30 Helfer, ihre Tätigkeit gewissenhaft und unparteiisch wahrzunehmen. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 14.09.2018 09:00

Kreis Soest (kso.2018.09.14.383.-rn). Die Auszählung des Bürgerentscheids über den Bücherbus hat am Freitag, 14. September, um 8 Uhr im Sitzungssaal des Kreishauses begonnen. Zu Beginn verpflichtete Kreisdirektor Dirk Lönnecke als stellvertretender Abstimmungsleiter den sechsköpfigen Abstimmungsvorstand und die 30 Helfer aus den Reihen der Kreisverwaltung, ihre Tätigkeit gewissenhaft und unparteiisch wahrzunehmen. Im Anschluss daran startete das Team damit, jeden einzelnen der roten Wahlbriefe auf seine Zulässigkeit zu prüfen.


Der Abstimmungsvorstand geht davon aus, dass dieser Vorgang zwei Tage in Anspruch nimmt und somit erst am Samstagnachmittag um 17.30 Uhr beendet werden kann. Die Wahlbriefe sind nach der maschinellen Öffnung unter anderem darauf zu überprüfen, ob der weiße Stimmschein und der blaue Stimmbrief vorhanden sind und ob der Stimmschein unterschrieben ist. Das bedeutet auch, dass aussagekräftige Erkenntnisse über die Wahlbeteiligung erst nach Abschluss dieser Prüfung vorliegen. Geöffnet und ausgezählt werden nämlich nur die Stimmzettel, die nach den genannten Kriterien zulässig sind.

Die Auszählung in diesem Sinne beginnt nach Einschätzung des Abstimmungsvorstandes erst am Montag, 17. September 2018, 8 Uhr. Landrätin Eva Irrgang hofft, das Ergebnis des Bürgerentscheids am Montagabend verkünden zu können.

Der Bürgerentscheid wird nach den Regeln einer Kommunalwahl durchgeführt. Einziger Unterschied ist, dass keine Wahllokale eingerichtet werden, sondern eine Briefwahl stattfindet. Er ist erfolgreich, wenn sich ein Quorum von 15 Prozent der Wahlberechtigten für den Bücherbus entscheidet und gleichzeitig eine Mehrheit gegeben ist. Bei 249.988 Wahlberechtigten im Kreis Soest (aktualisiertes Wählerverzeichnis vom 13. September 2018) liegt diese Hürde bei 37.498 positiven Voten.


Maschinelle Brieföffnung
Die roten Wahlbriefe wurden mit Hilfe einer Maschine aus der Poststelle der Kreisverwaltung geöffnet. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2018
nach
oben