Menü einblenden

Pressemitteilungen

08.12.2021

226. Todesfall zu beklagen

Dem Kreisgesundheitsamt ist ein neuer Todesfall in Zusammenhang mit Corona gemeldet worden, ein 92-Jähriger aus Warstein. Damit sind insgesamt 226 Personen im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Darüber hinaus wurden 190 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (5), Bad Sassendorf (6), Ense (10), Erwitte (14), Geseke (12), Lippetal (6), Lippstadt (52), Möhnesee (3), Rüthen (4), Soest (44), Warstein (2), Welver (3), Werl (20) und Wickede (9).
„Bewährtes Förderangebot“
08.12.2021

Mit Potentialberatung wettbewerbsfähig bleiben

Die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland weist auf die Möglichkeit einer 50-prozentigen Förderung für Betriebe mit mehr als zehn Beschäftigten bei der Potentialberatung NRW noch bis zum 30. Juni 2022 hin. \nDie Potentialberatung, die aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds gefördert wird, ist ein bewährtes Angebot, das Unternehmen mit Sitz und Arbeitsstätte in NRW dabei unterstützt, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.
08.12.2021

Kreis appelliert: „Eigenverantwortlich handeln“

Angesichts der sprunghaft gestiegenen Zahl von Corona-Fällen kommt es aktuell im individuellen Fallmanagement des Gesundheitsamtes des Kreises Soest zu Verzögerungen. Deshalb bittet die Kreisverwaltung dringend darum, eigenverantwortlich zu handeln und sich ohne Aufforderung in häusliche Quarantäne zu begeben, sollten der Verdacht auf eine Infektion, ein positiver Schnelltest oder ein positiver PCR-Test vorliegen.
Seite: 1 2 3 ... 431

Ihre Ansprechpersonen

Herr Wilhelm Müschenborn, Pressesprecher Anrufen: 02921 30-3200 wilhelm.mueschenborn@kreis-soest.de
Zuletzt aktualisiert am: 19.07.2019
nach
oben