Menü einblenden

Brexit – Was ändert sich für britische Staatsangehörige und Familienangehörige in Deutschland?

Großbritannien hat die Europäische Union am 31. Januar 2020 verlassen. Nach dem Austritt gilt zunächst eine Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020. Während dieser Zeit wird Großbritannien grundsätzlich weiter wie ein EU-Mitgliedstaat behandelt. Für britische Staatsangehörige und Familienangehörige ändert sich deshalb zunächst nichts. Nach der Übergangsphase sieht das Austrittsabkommen einen weitgehenden Erhalt der Freizügigkeitsrechte auf Lebenszeit für betroffene Bürger vor. 

Was muss ich jetzt tun?

Vorläufig müssen Sie nichts tun. Die Bundesregierung arbeitet derzeit an einer konkreten Regelung zur Umsetzung des Austrittsabkommen in Deutschland. Sobald die Regelung Gültigkeit erlangt hat, erhalten Sie in den nachfolgenden Wochen vom Service-Center Aufenthalt des Kreises eine Einladung zu einem Gespräch, in dem wir das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen und offene Fragen klären.

Zuletzt aktualisiert am: 31.01.2020
nach
oben