Menü einblenden

Förderung ÖPNV

Der Kreis Soest gewährt Verkehrsunternehmen Zuwendungen zur Steigerung der Qualität im straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Damit möchte er insbesondere das Angebot im ÖPNV erhalten und attraktiver machen. Außerdem ist der Kreis Soest zuständig für den Ausgleich von ungedeckten Kosten im Ausbildungsverkehr.
Busfahrer. Foto: © autofocus67 - Fotolia.com
Foto: © autofocus67 - Fotolia.com

Folgende Ziele strebt der Kreis Soest im Detail an:

  • Einen attraktiven und fahrgastfreundlichen ÖPNV,
  • den Erhalt und die Verbesserung des Angebots,
  • das Erreichen von Umwelt- und Klimaschutzzielen und
  • die Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am ÖPNV.

Hierfür gewährt der Kreis Soest den Verkehrsunternehmen Zuschüsse und schafft damit Anreize, die oben genannten Ziele zu erreichen.

Zuwendungen für Fahrzeuge und Servicequalität im ÖPNV

Im ÖPNV tätige Unternehmen können Zuwendungen für folgende Investitionen beantragen:

  • Förderung von Qualitätsstandards von Fahrzeugen,
  • Förderung von "jungen" Fahrzeugen,
  • Servicequalität.

Ausgleich von ungedeckten Kosten im Ausbildungsverkehr

Bus-Verkehrsunternehmen können außerdem einen Ausgleich für ungedeckte Kosten im Ausbildungsverkehr - also zum Beispiel für den Transport von Schülerinnen und Schülern - beantragen. Voraussetzung für den Ausgleich ist, dass die Verkehrsunternehmen rabattierte Fahrtickets im Ausbildungsverkehr anbieten. Gesetzliche Grundlage ist hier § 11a ÖPNVG NRW.

Infoboxen zur Seite

Rechtsgrundlagen

  • ÖPNVG NRW - Gesetz über den öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen
  • PBefG - Personenbeförderungsgesetz
  • Verordnung (EG) Nr. 1370/2001 über öffentliche Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße

Ihre Ansprechperson

Herr Gunnar Wolters Anrufen: 02921 30-2272 gunnar.wolters@kreis-soest.de
Frau Juliane Hopp Anrufen: 02921 30-2838 juliane.hopp@kreis-soest.de
Frau Martina Meyer Anrufen: 02921 30-3282 martina.meyer@kreis-soest.de
Zuletzt aktualisiert am: 25.06.2018
nach
oben