Menü einblenden

Fahrradfreundlicher Kreis Soest

Der Kreis Soest fördert intensiv den Alltagsradverkehr und den Radtourismus. Seit November 2008 ist der Kreis Mitglied in der "Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW" (AGFS). Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist eine überdurchschnittliche Radverkehrsförderung.

Logo der AGFS
Logo der AGFS

Die Mitgliedschaft in der AGFS gilt für sieben Jahre. 2015 wurden die Voraussetzungen für die Mitgliedschaft erneut überprüft und die hervorragende Radverkehrsförderung des Kreises Soest sowie die Mitgliedschaft in der AGFS bestätigt.

Der Kreis Soest ist fahrradfreundlich, weil er:

  • kontinuierlich die Anlage, Optimierung und den Bau radverkehrsbezogener Infrastrukturen vorantreibt, zum Beispiel von Radwegen und -routen oder die wegweisende (Fahrrad-) Beschilderung.
  • vorhandene Radverkehrsnetze pflegt, zum Beispiel das "Radverkehrsnetz NRW" , und sie im Rahmen des Regionale 2013-Projektes "Radnetz Südwestfalen" verdichtet hat. Das Radnetz umfasst nun über 800 Kilometer ausgewiesene Netzrouten. Zur leichteren Orientierung wurde ein Knotenpunktsystem eingerichtet.
  • Öffentlichkeitsarbeit betreibt, in dem er radverkehrsbezogene Pressemitteilungen herausgibt.
  • den Radtourismus durch Mitfinanzierung, Pflege und Erstellung verschiedener Radrouten fördert, zum Beispiel die "Römer-Lippe-Route" oder den "Möhnetal-Radweg".
  • Fahrradevents intensiv unterstützt, sowohl durch Finanzmittel als auch durch Arbeiten des Kreisbaubetriebshofes, zum Beispiel das "Anradeln" und das "Sattel-Fest".
  • durch den Kauf von Fahrradanhängern für den "FahrradBuss" und durch Betriebskostenzuschüsse die radverkehrsbezogenen Angebote des kommunalen Verkehrsunternehmens RLG unterstützt.
  • Die Planung von radverkehrsbezogenen Maßnahmen und Projekten im Arbeitskreis "Pro Fahrrad im Kreis Soest" koordiniert und mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden sowie dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), dem SGV und weiteren abstimmt.

Infoboxen zur Seite

Ihre Ansprechperson

Herr Stefan Hammeke Anrufen: 02921 30-2231 stefan.hammeke@kreis-soest.de
Zuletzt aktualisiert am: 20.06.2018
nach
oben