Menü einblenden

Fahrzeug online anmelden, ummelden, abmelden

Die Fahrzeugzulassung im Kreis Soest wird deutlich einfacher. Seit dem 1. Oktober 2019 können Fahrzeugbesitzer ihr Fahrzeug online über das Service-Portal der Kreisverwaltung anmelden, ummelden und abmelden - auch bei einem Halterwechsel. Möglich macht es das Projekt "i-Kfz" des Bundesverkehrsministeriums, mit dem das Fahrzeugzulassungswesen in Deutschland digitalisiert wird.

Für die Identifikation benötigt der Besitzer einen Personalausweis oder elektronischen Aufenthaltstitel mit Online-Funktion (eID), außerdem ein Kartenlesegerät oder ein NFC-fähiges Smartphone und die „AusweisApp2“. Symbolfoto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Für die Identifikation benötigt der Besitzer einen Personalausweis oder elektronischen Aufenthaltstitel mit Online-Funktion (eID), außerdem ein Kartenlesegerät oder ein NFC-fähiges Smartphone und die „AusweisApp2“. Symbolfoto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest

Das Projekt "i-KFZ" sieht mehrere Stufen vor. Seit Oktober 2019 setzt der Kreis die dritte Stufe um. Infos zu den Projektstufen

Um ein Auto über das Portal zuzulassen, benötigen Fahrzeugbesitzer einen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel mit Online-Funktion (eID). Der Service ist für alle Fahrzeuge möglich, die nach dem 1. Januar 2015 zugelassen worden sind. Für Autohäuser und Zulassungsdienste werden die Dienste nach den Plänen des Bundesverkehrsministeriums mittelfristig ebenfalls zur Verfügung stehen.

Außerbetriebsetzung – ab dem 1. Oktober sofort gültig

Folgende Dinge werden benötigt:

  • Ein nach dem 1. Januar 2015 zugelassenes Fahrzeug
  • Kfz-Kennzeichen mit Stempelplaketten mit verdeckten Sicherheitscodes
  • Zulassungsbescheinigung Teil I mit verdecktem Sicherheitscode
  • Ein Service-Konto NRW. Hierfür wird benötigt: Neuer Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID). Außerdem ein vorgesehenes Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit kostenloser "AusweisApp2". Die App steht für Android und iOS in den App-Stores zur Verfügung. 

So funktioniert es:

  • Service-Portal des Kreises Soest aufrufen
  • Anmeldung mit dem Servicekonto NRW und Identität mittels eID nachweisen
  • Kfz-Kennzeichen des Fahrzeugs und gegebenenfalls Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN) eingeben.
  • Markierung der Zulassungsbescheinigung Teil I freilegen
  • Verdeckung der Stempelplaketten der Kfz-Kennzeichen abziehen. (Achtung! Sobald die Sicherheitscodes freigelegt sind, ist das Kfz-Kennzeichen nicht mehr gültig und das Fahrzeug darf nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen.)
  • Freigelegte Sicherheitscodes in die Antragsmaske des Service-Portals eintragen.
  • Bei Bedarf Kennzeichen reservieren, falls eine spätere Wiederzulassung des Fahrzeugs mit demselben Kennzeichen im selben Zulassungsbezirk gewünscht ist.
  • Antragsdaten werden automatisch überprüft
  • Gebühr mittels SEPA-Einzugsverfahren, GiroPay oder PayDirekt bezahlen.
  • Eingaben und Antragsstellung bestätigen.
  • Der Antrag wird in Echtzeit automatisiert geprüft.
  • Bestätigung der Außerbetriebsetzung sofort online abrufen.

Wiederzulassung eines Fahrzeuges

Folgende Dinge werden benötigt:

  • Ein nach dem 1. Januar 2015 zugelassenes und aktuell außer Betrieb gesetztes Fahrzeug
  • Zulassungsbescheinigung Teil I mit freigelegtem Sicherheitscode
  • Zulassungsbescheinigung Teil II mit freigelegtem Sicherheitscode (bei Halterwechsel)
  • Gültige elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nr.)
  • Gültige Hauptuntersuchung (HU) und gegebenenfalls Sicherheitsüberprüfung (SP)
  • IBAN (Konto) für den Einzug der Kfz-Steuer des Halters
  • Ein Service-Konto NRW. Hierfür wird benötigt: Neuer Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID). Außerdem ein vorgesehenes Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit kostenloser "AusweisApp2". Die App steht für Android und iOS in den App-Stores zur Verfügung. 

So funktioniert es: 

  • Service-Portal des Kreises Soest aufrufen.
  • Anmeldung mit dem Servicekonto NRW und Identität mittels eID nachweisen
  • Markierung der Zulassungsbescheinigung Teil I freilegen.
  • Notwendige Daten in die Antragsmaske des Portals eingeben:
    • Kfz-Kennzeichen und ggf. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
    • Freigelegten Sicherheitscode der Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Freigelegten Sicherheitscode der Zulassungsbescheinigung Teil II (bei Halterwechsel)
    • Datum einer gültigen Hauptuntersuchung (HU) sowie einer gültigen Sicherheitsüberprüfung (SP)
    • eVB-Nummer der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
    • IBAN - Halterkonto - für die SEPA-Lastschriftverfahren (Kfz-Steuer)
    • Nächstes freies Kennzeichen auswählen, Wunschkennzeichen oder reserviertes Kennzeichen angeben
  • Antragsdaten werden automatisch überprüft
  • Gebühr mittels SEPA-Einzugsverfahren, GiroPay oder PayDirekt bezahlen.
  • Eingaben und Antragsstellung bestätigen.
  • Der Antrag wird durch eine Sacharbeiterin oder einen Sacharbeiter geprüft.
  • Zulassungsbescheid inklusive Gebührenbescheid, Zulassungsbescheinigung Teil I, bei Halterwechsel auch Teil II, die Stempelplakettenträger sowie der Plakettenträger für die Hauptuntersuchung (HU) zum Aufkleben auf das Kennzeichen werden vom Kreis Soest postalisch versendet.
  • Plakettenträger auf Kennzeichen aufbringen und losfahren. 

Im Rahmen des Verfahrens erfolgt eine automatische Prüfung der Kfz-Steuerrückstände, Gebührenrückstände und das Vorliegen einer gültigen Hauptuntersuchung (HU) bzw. Sicherheitsprüfung (SP).

Umschreibung bei Halterwechsel und Kennzeichenmitnahme

Bei nachfolgendem Ablauf wird das bisherige Kennzeichen übernommen. 

Folgende Dinge werden benötigt:

  • Ein gebrauchtes Fahrzeug, das nach dem 1. Januar 2015 zugelassen wurde und bereits angemeldet ist
  • Zulassungsbescheinigung Teil I & II mit verdeckten Sicherheitscodes
  • Gültige elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nr.)
  • Gültige Hauptuntersuchung (HU) und ggf. Sicherheitsüberprüfung (SP)
  • IBAN (Konto) für den Einzug der Kfz-Steuer des Halters
  • Ein Service-Konto NRW. Hierfür wird benötigt: Neuer Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID). Außerdem ein vorgesehenes Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit kostenloser "AusweisApp2". Die App steht für Android und iOS in den App-Stores zur Verfügung.

So funktioniert es: 

  • Service-Portal des Kreises Soest aufrufen.
  • Anmeldung mit dem Servicekonto NRW und Identität mittels eID nachweisen
  • Markierung der Zulassungsbescheinigung Teil I & II freilegen.
  • Notwendige Daten in die Antragsmaske des Portals eingeben:
    • Kfz-Kennzeichen des Fahrzeugs und ggf. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
    • Freigelegte Sicherheitscodes der Zulassungsbescheinigung Teil I & II
    • Datum einer gültigen Hauptuntersuchung (HU) sowie einer gültigen Sicherheitsüberprüfung (SP)
    • eVB-Nummer der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
    • IBAN - Halterkonto - für die SEPA-Lastschriftverfahren (Kfz-Steuer)
  • Antragsdaten werden automatisiert validiert.
  • Gebühr mittels SEPA-Einzugsverfahren bzw. GiroPay oder PayDirekt bezahlen.
  • Eingaben und Antragstellung bestätigen.
  • Der Antrag wird in Echtzeit automatisiert geprüft.
  • Zulassungsbescheid wird sofort online bereitgestellt und kann innerhalb von 30 Minuten abgerufen werden.
  • Zulassungsbescheid ausdrucken, Ausdruck mitführen und sofort losfahren.
  • Zulassungsbescheinigung Teil I & II und ein Informationsschreiben werden vom Kreis Soest postalisch versendet. 

Im Rahmen des Verfahrens erfolgt eine automatische Prüfung der Kfz-Steuerrückstände, Gebührenrückstände und das Vorliegen einer gültigen Hauptuntersuchung (HU) bzw. Sicherheitsprüfung (SP).

Neuzulassung eines fabrikneuen Fahrzeugs

Folgende Voraussetzungen werden für die Anmeldung eines fabrikneuen Fahrzeugs benötigt:

  • Ein fabrikneues Fahrzeug, das zum ersten Mal angemeldet wird
  • Zulassungsbescheinigung Teil II mit verdecktem Sicherheitscode
  • Gültige elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nr.)
  • IBAN (Konto) für den Einzug der Kfz-Steuer des Halters
  • Ein Service-Konto NRW. Hierfür wird benötigt: Neuer Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID). Außerdem ein vorgesehenes Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit kostenloser "AusweisApp2". Die App steht für Android und iOS in den App-Stores zur Verfügung.

So funktioniert es: 

  • Service-Portal des Kreises Soest aufrufen.
  • Anmeldung mit dem Servicekonto NRW und Identität mittels eID nachweisen
  • Markierung der Zulassungsbescheinigung Teil II freilegen.
  • Notwendige Daten in die Antragsmaske des Portals eingeben:
    • Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
    • Freigelegter Sicherheitscode der Zulassungsbescheinigung Teil II
    • eVB-Nummer der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
    • IBAN - Halterkonto - für die SEPA-Lastschriftverfahren (Kfz-Steuer)
    • Nächstes freies Kennzeichen auswählen, Wunschkennzeichen oder reserviertes Kennzeichen angeben
  • Antragsdaten werden automatisch überprüft.
  • Gebühr mittels SEPA-Einzugsverfahren, GiroPay oder PayDirekt bezahlen.
  • Eingaben und Antragsstellung bestätigen.
  • Der Antrag wird durch eine Sacharbeiterin oder einen Sacharbeiter geprüft.
  • Zulassungsbescheid inkl. Gebührenbescheid, Zulassungsbescheinigung Teil I & II, die Stempelplakettenträger sowie der Plakettenträger für die Hauptuntersuchung (HU) zum Aufkleben auf das Kennzeichen werden vom Kreis Soest postalisch versendet.
  • Plakettenträger auf Kennzeichen aufbringen und losfahren. 

Im Rahmen des Verfahrens erfolgt eine automatische Prüfung der Kfz-Steuerrückstände und Gebührenrückstände.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert das Servicekonto.NRW? Was ist eine eID? Wo erhalte die "AusweisApp2 oder ein Kartenlesegerät"? 

Infoboxen zur Seite

Ihre Ansprechpersonen

Herr Hein Anrufen: 02921 30-2019 buergerdienste@kreis-soest.de
Zuletzt aktualisiert am: 19.11.2019
nach
oben